You are logged out -> Log in

GIZ im Gespräch mit Bethlehem Universität

Am Dienstag, den 03. Oktober 2017, besuchte Frau Sabina Gebauer, Leiterin des TVET Programms und Beschäftigungsförderung (TEP) der GIZ, die Bethlehem Universität. Dabei traf sie auf Denis Loft, Vize Präsidenten des Entwicklungsbüros, und Dr. Abeer Musleh, Assistenz Professorin der Geisteswissenschaften, um sich über vergangene Projekte auszutauschen und über zukünftige zwischen der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Bethlehem Universität zu diskutieren.

Bruder Denis eröffnete das Meeting, indem er Sabrina Gebauer herzlich Willkommen hieß und dankte der GIZ für die Unterstützung der Bethlehem Universität in der Vergangenheit. Die GIZ ist ein gemeinnütziges Bundesunternehmen der Deutschen Bundesrepublik, die sich für nachhaltige Entwicklung und internationale Bildungsarbeit engagiert. Die GIZ kann auf über 50 Jahre Erfahrung in unterschiedlichsten Feldern zurückblicken, von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über Energie- und Umweltthemen bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit. Im Hinblick auf die Bethlehem Universität verhalf GIZ das Karriere-Center zu gründen und unterstützte sie außerdem durch Kurse im ICP Institut, um Verwaltern im öffentlichen Dienst zu einem höheren Diplom in Bereich lokaler Regierungsführung zu verhelfen.

Im Gespräch mit Sabina Gebauer mit Bruder Denis und Dr. Abeer Musleh geriet vor allem die Unterstützung zukünftiger Absolventen in den Fokus, d.h. diese umfangreichend auf das Arbeitsleben vorzubereiten, um als qualifizierte Arbeitnehmer fungieren zu können. Dr. Musleh teilte ihre Ideen mit, wie GIZ und das Masterprogramm der sozialen Arbeit an der Bethlehem Univeristät zusammengebracht werden könnten. Frau Gebauer ihrerseits nahm darauf Bezug, indem sie ein gegenwärtiges Projekt der GIZ und des Deutschen Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) vorstellte: Mehr Jobchancen für palästinenische Jugendliche (MJO) an der Jerusalem Universität. Dieser Studiengang besteht aus praktischen und theoretischen Einheiten und ist somit dual angelegt. Die Studierenden sind einerseits in den Unternehmen direkt vor Ort, arbeiten dort, sammeln Erfahrungen und werden dadurch finanziell unterstützt. Andererseits sind die gleichermaßen in der Universität und absolvieren dort theoretische Module. Der Bachelorstudiengang ist dabei auf vier Jahre ausgelegt und wird von der GIZ gefördert.

Zum Schluss sprach Frau Gebauer noch mit Bruder Henry in der Abteilung für Computer und Informationssysteme im Hinblick auf mögliches Interesse an Programmen des Software Engineerings.

 

Bethlehem University Foundation
Email: brds@bufusa.org
Phone: +1-240-241-4381
Fax: +1-240-553-7691
Beltsville, MD USA
Bethlehem University in the Holy Land
E-mail: info@bethlehem.edu
Phone: +972-2-274-1241
Fax: +972-2-274-4440
Bethlehem, Palestine